Produkt des Monats

Importeur: El Puente

Preis: 1,95 €

Herkunft: Fair-Handels Organisation Purna Kalash Traders, Nepal


Quelle: El Puente

Feine Würze für den Sommer: Reisgerichte, gegrilltes Hühnchen oder Gemüse lassen sich mit der Himalaya Kräuter-Gewürzmischung verfeinern und sorgen so für Abwechslung. Optimal geeignet ist das Gewürz auch für die Zubereitung eines feinen (veganen!) Daal Bhaat, der Nationalspeise Nepals.

„Abends erzählst Du den Puppen Deine Sorgen. Die Puppen legst Du dann in den Beutel und diesen unter das Kopfkissen. Am nächsten Morgen findest Du nur noch die Püppchen vor; die Sorgen sind weg!“ (Globo Fair Trade)

Es war einmal eine Prinzessin mit dem Namen Ixmucane. Ihr vertrauten die Menschen und sie hatte für alle ein offenes Ohr und wusste Rat. Aber alleine schaffte sie es nicht, allen Menschen zuzuhören. Deshalb sandte der Sonnengott ihr sechs Helfer, die den Menschen helfen, ihre Sorgen zu schultern.

Der Frühling naht und die ersten Vorbereitungen für die kommende Gartensaison beginnen. Gut, dass der Weltladen auch dieses Jahr wieder das Saatgut von Bantam im Angebot hat! Mit Bantam können alle, vom Balkon-Besitzer über den Gärtner bis zum Bauern, gentechnikfreies und samenfestes Saatgut verbreiten und so einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung der Pflanzenvielfalt leisten. Bantam bietet nicht nur Mais, sondern auch Tomaten, Lupinen, Lein und Seedballs an.

Der samenfeste Traditionsmais „Golden Bantam“ kam bereits im Jahr 1902 auf den Markt. Die Körner des selbst geernteten gelben Süßmais können im folgenden Jahr wieder als Saatgut verwendet werden. Im Gegensatz zu Hybridmais, dessen Saatgut jedes Jahr neu gekauft werden muss, ist „Golden Bantam“ samenfest und vermehrbar. Trotzdem wird heutzutage in der kommerziellen Landwirtschaft meistens Hybridmais mit extrem geringer Sortenvielfalt angebaut.

Jetzt im Februar beginnt hier im Rheinland wieder die „jecke Zeit“, in der unzählige kostümierte, zum Teil sehr schräge Vögel ausgelassen zusammen feiern. Auf den Straßen, in den Zügen und Clubs und fast jeder Nische findet man während diesen Tagen bunte Menschen, gute Stimmung – und natürlich Alkohol in jeglicher Ausführung. In dieser Hinsicht sind wir dem kubanischen Straßenkarneval gar nicht so unähnlich, der zwar weniger „jeck“ und kalt, dafür aber mindestens genauso bunt und ausgelassen stattfindet wie bei uns.

Da trifft es sich gut, dass es in unserem kleinen Laden in der Bonner Altstadt gleich vier Sorten feinsten kubanischen Rums gibt, der von innen wärmt und vielleicht ein bisschen an die exotischen Tänze Kubas denken lässt. Außerdem tut jeder einzelne beim Kauf noch etwas gutes, denn alle Sorten Rum und unsere Schoko-Rumkugeln sind fair gehandelt.

Vario-Handschuhe für Kinder und Erwachsene: Ein farbiger Alleskönner

Importeur: El Puente

Preis: 14,90€ (Kinder) 17,90€ (Erwachsene)

Herkunft: Hergestellt in Nepal von der KTS Kumbeshwar Technical School


Quelle: Weltladen Münster

Gegen Wintertristesse und kalte Finger helfen diese farbigen Hingucker aus Nepal sicher. Die Handschuhe gibt's in drei Kindergrößen und zwei Erwachsenengrößen, da sollte für jede(n) was dabei sein. Sie sind aus reiner Schurwolle und können nach Bedarf als Faust- oder Fingerhandschuh getragen werden.

Ohrhänger und Ketten aus Baumkürbis
Importeur: GLOBO Fair Trade Partner

Preis: 9,50 € (Ohrhänger) 12,90 € (Ketten)

Herkunft: Hergestellt in Kolumbien von der Werkstatt FUSSIONI

Mal rund, mal eckig, mit filigranen Mustern, in Spiralform oder geometrisch schlicht: Der außergewöhnliche Schmuck von FUSSIONI ist bunt, leicht und nicht nur optisch originell. Denn er wird aus der Totumo-Frucht (Baumkürbis) hergestellt!

Im Spätsommer und Herbst beginnt die Apfelernte. Angesichts sinkender Temperaturen können wir die Vitamine dieses leckeren Obsts gut gebrauchen. Wer Äpfel nicht nur pur, als Kompott oder Kuchen mag, hat sicher Freude an unserer 5-Liter-Packung Apfelsaft. Mit dem Kauf des Produkts des Monats Oktober tun Sie nicht nur etwas für Ihre Gesundheit, sondern auch für die Natur!

Der faire Kaffee für Bonn

Es gibt ihn bereits seit einigen Jahren bei Empfängen der Stadt, in einigen Cafés und Hotels und natürlich auch bei uns: den Bonn Café. Er hat bereits viele treue Fans und gewinnt bei jedem Kaffeeausschank des Weltladens neue, aber wir möchten ihn hiermit trotzdem ein mal in diesem Rahmen vorstellen.

Der Bonn Café ist als Kampagne im Rahmen der Lokalen Agenda 21 entstanden. Diese zielt auf ein wirtschaftlich tragfähiges, sozial gerechteres und umweltschonendes Handeln weltweit ab. Auch wenn die Agenda 21 nicht mehr auf den aktuellen Tagesordnungen steht, das sich lokal die welt verbessern kann, bleibt bestehen. Und so ist Bonn seit 2010 nun auch "Fair Trade Town".

Die erste Fair Trade-Cola der Welt: Costa Rica Cola von El Puente

Leicht zitronig und nicht zu süß – die Costa Rica Cola ist eine tolle prickelnde Erfrischung im Sommer!

Fair gehandelter Rohrzucker aus dem paradiesischen Costa Rica gibt ihr ihren charakteristischen Geschmack und ihren Namen. Er stammt vom kleinsten Zuckerlieferanten des Landes, der Kleinbauern-Kooperative Coopecaňera. Zuckerrohr wird oft erst in den Importländern verarbeitet. Coopecaňera aber hat eine eigene Zuckerraffinerie, wo aus den grün-braunen Halmen süßer Zucker gemacht wird.

1972 schlossen sich Zuckerrohr anbauende Kleinbauern aus San Ramón im Norden des Landes zusammen. Ende der 1990er-Jahre kamen sie in Kontakt mit Fairem Handel, der ihnen half, nötige Umstrukturierungen umzusetzen. Heute unterstützt die Kooperative ihre 500 Mitglieder durch technische Beratung, Kleinkredite, Schulungsmaßnahmen und gemeinsamen Transport. Über die Kooperative tauschen sich die Bauern aus – zum Beispiel über die zunehmende Urbanisierung und steigende Bodenpreise. Ein bedeutender Teil der Einnahmen aus dem fairen Handel fließt deshalb in Umweltschutzmaßnahmen: Dazu zählen die Abwasserreinigung der Zuckermühle, Reduzierung von chemischen Mitteln und Weiterbildungsmaßnahmen im Bio-Landbau.

Information

Produkt des Monats

Februar 2018: Putumayo-CDs

Partner-Veranstaltung

Bonner Saatgutfestival 2018

Sonntag, 18.02., 11 - 17 Uhr

Information

Fairstärkung gesucht

Der Verein Weltladen Bonn e.V. sucht stets nach interessierten, engagierten Mitarbeiter_innen und Helfer_innen!
Infos dazu gibt es hier

Information

Das Bonnboard: Event-Kalender für Bonn

Eine studentische Initiative hat einen Online-Kalender entwickelt, in dem man stets sieht, was gerade in Bonn los ist. Die Themen sind aus den Bereichen anderen helfen, ökologisch & fair, akademisch, kulturell & gesellig, politisch.
Hier geht's zum Bonnboard

Aktionen und Kampagnen

#nachgehakt: Ist meine Lieblings-Schoki fair?