Anlässlich der Fairen Woche 2015 zeigt das Bonner Netzwerk für Entwicklung zwischen dem 8. und 27. September vier thematisch zusammengehörende Dokumentar- und Spielfilme. In den international ausgezeichneten Filmen geht es vor allem um die Auswirkungen des westlichen Konsum- und Lebensstils auf die Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen, vorwiegend in den Ländern des Südens.

Organisiert wird die zum dritten mal stattfindende Filmfair 2015  vom Bonner Netzwerk für Entwicklung, in Kooperation mit dem Bonner WOKI, Bertha-von-Suttner-Platz 1-7, und dem Fair-Trade-Town-Team der Stadt Bonn sowie mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und der Stadt Bonn.

Einzelkarten kosten zum Normalpreis 7,50 €, ermäßigt 6,00 €. Zwei Karten für beide Filme eines Themas kosten jeweils 6,50 €, ermäßig 5,00 €. Karten für alle Filme gibt es für jeweils 5,50 €, ermäßigt 4,00 €.

Im Anschluss an die vier Dokumentarfilme finden jeweils Diskussionen mit geladenen Fachexpertinnen / Fachexperten und dem Publikum statt.

Der abschließende Dokumentarfilm "Everyday Rebellion" am 27. September wird ohne Diskussion gezeigt.

Mehr Informationen und das Filmprogramm unter www.filmfair.de.

Nächste Veranstaltung

Faire IT-Produktion?

Dienstag, 26.06., 19:15 Uhr

Veranstaltung

Nachhaltiger Teeanbau

Donnerstag, 12.07., 19:15 Uhr

Veranstaltung

Kleine Hände – großer Profit

Donnerstag, 19.07., 19:15 Uhr

Veranstaltung

Der Fall KiK

Mittwoch, 08.08., 19:15 Uhr

Information

Fairstärkung gesucht

Der Verein Weltladen Bonn e.V. sucht stets nach interessierten, engagierten Mitarbeiter_innen und Helfer_innen!
Infos dazu gibt es hier

Aktionen und Kampagnen

#nachgehakt: Ist meine Lieblings-Schoki fair?