Am Beispiel der Solidarischen Landwirtschaft

Vortrag und Diskussion
Zeit: Mittwoch, 26. Juli 2017, um 19:15 Uhr
Ort: Weltladen Bonn, Maxstr. 36, 53111 Bonn
Referenten: Sarah und Stefan Meretz
Eintritt frei


"CSA_Week20" (Beispiel einer Ernte der Solidarischen Landwirtschaft
Quelle: Christopher Paquette, CC license

"Commons" (in etwa zu übersetzen mit "Gemeingüter" oder "öffentliche Güter", allerdings über bloße materielle Güter hinausgehend) sind eine Weise, gemeinschaftlich für die Befriedigung von Bedürfnissen zu sorgen. Alles kann ein Commons werden, wenn wir es dazu machen.

Doch was ist ein Commons und wie machen wir etwas zu einem Commons? Wie gewinnt oder verliert ein Projekt die Eigenschaft ein Commons zu sein?

Diese und weitere Fragen wollen wir in dem Vortrag diskutieren. Bringt eure Fragen, die ihr immer schon mal zu Commons stellen wolltet, mit!

Mehr Informationen zum Konzept und der Bewegung der Commons gibt es beim Commons-Intitut e.V.

Weitere Informationen zur Solidarischen Landwirtschaft (SoLaWi), die hier exemplarisch als eine Art von praktiziertem Commons vorgestellt wird, gibt es bei Bonn im Wandel und auf auf solawi-bonn.de. Sehr schön ist auch der illustrierte Artikel "SoLaWi in 5 Minuten" von Bonn im Wandel.

Information

Fairstärkung gesucht

Der Verein Weltladen Bonn e.V. sucht stets nach interessierten, engagierten Mitarbeiter_innen und Helfer_innen!
Infos dazu gibt es hier

Information

Produkt des Monats

Juni 2017: Orangenpfeffer

Information

Das Bonnboard: Event-Kalender für Bonn

Eine studentische Initiative hat einen Online-Kalender entwickelt, in dem man stets sieht, was gerade in Bonn los ist. Die Themen sind aus den Bereichen anderen helfen, ökologisch & fair, akademisch, kulturell & gesellig, politisch.
Hier geht's zum Bonnboard

Aktionen und Kampagnen