Unsere Veranstaltungen

Großflächige Agrarinvestitionen und das Recht auf Nahrung in Tansania

### Wichtige Information: Die Veranstaltung muss leider kurzfristig vom 12.4. auf den 10.5. verschoben werden. ###

Vortrag
Zeit: Mittwoch, 10. Mai 2017, um 19:15 Uhr
Ort: Weltladen Bonn, Maxstr. 36, 53111 Bonn
Referentin: Kerstin Lanje, MISEREOR
Eintritt frei


Zunehmend berichten Kleinbauern aus Tansania von Landkonflikten und Landraub durch landwirtschaftliche Großinvestitionen.
Foto: Maurice Ressel/MISEREOR

Wir trinken Kaffee aus Tansania – aber was bedeuten Plantagen für die Menschen dort?

Auf dem Welternährungsgipfel 1996 setzte sich die Staatengemeinschaft UN das Ziel, bis 2015 die Zahl der Hungernden zu halbieren. Unbestritten wurden in den letzten 20 Jahren Fortschritte in der Bekämpfung des Hungers erzielt. Eine industrielle Landwirtschaft wird in vielen Ländern als eine erfolgversprechende Strategie gesehen, um den Hunger und die Armut zu beenden.

Die Situation in Tansania ist beispielhaft für viele Länder in Subsahara-Afrika.

Story of East-African Women

Das Hope Theatre kommt 2017 erneut zu Besuch nach Bonn!

Theaterstück und anschließende Diskussion mit den Schauspieler*innen
Zeit: Mittwoch, 5. April 2017, um 19:00 Uhr
Ort: Trinitatiskirche Bonn, Brahmsstraße, Bonn-Endenich
Eintritt frei - Spenden erbeten

 

Innenansichten aus Burundi

Vortrag
Zeit: Mittwoch, 29. März 2017, um 19:15 Uhr
Ort: Weltladen Bonn, Maxstr. 36, 53111 Bonn
Referent: Philipp Ziser, burundikids e.V.
Eintritt frei

Burundi ist eines der kleinsten und ärmsten Länder Afrikas. Wo liegt Burundi überhaupt? Und was verbindet Burundi mit Deutschland? Fragen, auf die Philipp Ziser von burundikids e.V. Antworten hat. In seinem Vortrag zu Burundi berichtet der Journalist und Autor mit vielen Eindrücken und Fotos von seinen acht Jahren Einsatz für die Hilfsorganisation in Burundi. Der Vortrag ist nicht nur spezifisch zu Burundi interessant, sondern allgemein zum Thema Entwicklungszusammenarbeit, Flucht und ihre Ursachen, Freiwilligenarbeit und Klischees in unseren Köpfen.

burundikids e.V. wurde 2003 gegründet und möchte als politisch und religiös unabhängiger Verein Kindern, Jugendlichen und ihren Familien in Burundi die Chance auf eine lebenswerte Zukunft ermöglichen. burundikids e.V. finanziert in enger Kooperation und im ständigen Austausch mit der Fondation Stamm in Burundi mehrere Zentren für Straßenkinder und Opfer sexueller Gewalt, schützt Kinder mit Albinismus, betreibt Kindertagesstätten, unterstützt Frauen mit Mikrokrediten, beteiligt sich am Betrieb eines Krankenhauses und mehrerer Schulen und Ausbildungsstätten.

burundikids e.V. war 2016 Preisträger des WDR Kinderrechtepreises (2. Preis).

Mehr Infos: www.burundikids.org

Kampagne gegen schmutzige Arbeitsbedingungen in der Leder- und Schuhproduktion

Vortrag
Zeit:
Dienstag, 24. Januar 2016, 19:15 Uhr
Ort: Weltladen Bonn, Maxstr. 36, 53111 Bonn
Referent: Anton Pieper, SÜDWIND-Institut
Eintritt frei

Wo kommen unsere Schuhe her? Wie werden sie produziert, und von wem? Aus welchen Materialien bestehen sie und unter welchen Arbeitsbedingungen werden sie hergestellt?

Die Schuhbranche eignet sich besonders gut als Beispiel für zunehmend globalisierte Wertschöpfungsketten, die in höchstem Maße intransparent sind und häufig einhergehen mit Ausbeutung und Menschenrechtsverletzungen in den Produktionsländern. Einzelne Stationen in der Wertschöpfungskette von Schuhen sind gerade in den ersten Produktionsstufen extrem arbeitsintensiv. Einige Produktionsschritte werden nach wie vor nur in Handarbeit und häufig in Heimarbeit getätigt, was z.B. in westeuropäischen Ländern aufgrund des hohen Lohnniveaus und der Arbeitsstandards sehr kostenintensiv ist. Und obwohl viele Menschen in Europa eine nachhaltige Produktion für wichtig halten, ist den wenigsten die Problematik in der Produktion von Alltagsschuhen bewusst:

Zeit: Mittwoch, 14. Dezember 2016, 19:30 Uhr
Ort: Café La Familiär,
Eintritt frei


"Christmas is coming"
Quelle: Elodie M, CC license

Der Weltladen Bonn lädt ein: Verbringen Sie mit dem Weltladen-Team einen gemütlichen Abend in vorweihnachtlicher Atmosphäre, mit leckeren Getränken und Weihnachtsgebäck. Es werden Spiele zu Themen des Fairen Handels gespielt. Außerdem erwarten Sie zur Unterhaltung einige humorvolle Kurzfilme.

Sie interessieren sich für den Fairen Handel? Sie möchten mit Ihrem Engagement mithelfen, um die Welt ein bisschen sozialer, fairer und nachhaltiger zu machen?

GEPA: 40 Jahre Fairer Handel - Veränderungen und Herausforderungen

Zeit: Dienstag, 15. November 2016, 19:15 Uhr
Ort: Weltladen Bonn, Maxstr. 36, 53111 Bonn
Eintritt frei


Pause im Lager bei Fedecocagua, Guatemala
Foto: FTO

Am Beispiel der Kaffeekooperative FEDECOCAGUA in Guatemala wird Bilanz gezogen: was hat der Faire Handel gebracht, welche Folgen hatte er, welche Herausforderungen waren und sind zu bewältigen, was hat sich in 40 Jahren geändert?

Die Mehrpreise durch den Fairen Handel hat der Genossenschaftsverband in vielen Bereichen investiert, insbesondere in Verbesserungen bei Anbau, Ernte und Qualität, aber auch in Weiterbildungen zu Gesundheit. Besonders herausragend ist, dass aus den einst recht- und besitzlosen Kaffeepflückern Kleinproduzenten wurden, die ihr eigenes Stück Land besitzen – einige beschäftigen selbst schon Saisonarbeitskräfte. Doch es gibt noch immer viel zu tun...

Gemeinsam Nachhaltigkeit gestalten: 17 Ziele für die Welt der Zukunft

Datum: Samstag, 29. Oktober 2016
Uhrzeit: 11:30 bis 18 Uhr
Ort: Bonner Markt vor dem Alten Rathaus, Zelt 9

Bonn ist seit 1951 Sitz von UN-Organisationen. Seit den 1990er-Jahren sind die Vereinten Nationen zunehmend Motor für eine nachhaltigere Zukunft, in der die größten Probleme der Menschheit gemeinsam angegangen werden. Von Bonn aus setzen sich die Vereinten Nationen dafür ein, Nachhaltigkeit zu gestalten. Heute wird die Weltgemeinschaft unter dem Dach der UNO dringender gebraucht denn je. Nicht nur im Angesicht von Krisen, Kriegen und Terror, sondern auch von Umweltbedrohungen, Armut und sozialer Ungerechtigkeit.

Seit 1996 gibt es in Bonn auch das Fest zum Tag der Vereinten Nationen, das jeweils an einem Samstag in zeitlicher Nähe zum 24. Oktober, dem eigentlichen "Geburtstag" der UN, auf dem Bonner Markt begangen wird. Die UN-Sekretariate und andere international tätige Einrichtungen stellen sich dann den Besucherinnen und Besuchern vor, immer unter einem anderen Motto, das sich an den Jahresthemen der UN orientiert. In diesem Jahr begehen wir „20 Jahre deutsche UNO-Stadt Bonn“. Der UN-Tag steht außerdem ganz im Zeichen der 17 Ziele nachhaltiger Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDGs).

Vom 16. bis zum 30. September im Weltladen Bonn

Unter dem Motto "Fairer Handel wirkt" findet im September die Faire Woche statt. Deutschlandweit gibt es über 2000 Aktionen, u.a. Ausstellungen, Verkostungen und Infoabende. Auch der Weltladen Bonn nimmt daran teil. Die geplanten Veranstaltungen in Bonn finden Sie auch hier im Portal der Fairen Woche. Auf dieser Seite geben wir Ihnen einen Überblick der vom Weltladen Bonn geplanten Veranstaltungen.

Überblick über unsere Veranstaltungen:

Produktverkostung

Zeit: 16. - 30. September 2016 während der Öffnungszeiten (Mo-Fr 14:00-19:00 Uhr, Sa 12:00-15:00 Uhr)
Ort: Weltladen Bonn, Maxstr. 36, 53111 Bonn

Täglich wechselnd gibt es während der Fairen Woche im Weltladen Bonn Produkte aus fairem Handel zu probieren. Neben „Klassikern“ werden auch ungewöhnliche und neue Produkte dabei sein. Darüber hinaus bieten wir Rezepte und Tipps zu Zutaten aus Fairem Handel an. Haben Sie schon einmal die leckeren neuen Schokoriegel probiert? Oder kennen Sie die erfrischend süß-sauren grünen Mangostreifen? Diese und weitere Produkte können Sie während der Fairen Woche bei uns testen. Das Tagesprogramm wird rechtzeitig hier veröffentlicht.

Information

Produkt des Monats

September 2017: Baba Ghanoush

Information

Fairstärkung gesucht

Der Verein Weltladen Bonn e.V. sucht stets nach interessierten, engagierten Mitarbeiter_innen und Helfer_innen!
Infos dazu gibt es hier

Information

Das Bonnboard: Event-Kalender für Bonn

Eine studentische Initiative hat einen Online-Kalender entwickelt, in dem man stets sieht, was gerade in Bonn los ist. Die Themen sind aus den Bereichen anderen helfen, ökologisch & fair, akademisch, kulturell & gesellig, politisch.
Hier geht's zum Bonnboard

Aktionen und Kampagnen