Produkte hier online bestellen

Eine Lebensperspektive für Jugendliche in Kolumbien

Vortrag des Lateinamerika-Zentrums e.V.

Zeit: Donnerstag, 19. Mai 2016, 19 Uhr
Ort: Weltladen Bonn, Maxstr. 36, 53111 Bonn
Eintritt frei, um eine kleine Spende für das LAZ wird gebeten

Das in Bonn ansässige Lateinamerika-Zentrum e.V. (LAZ) unterstützt im Rahmen seiner Projektarbeit bereits seit einigen Jahren Kaffeebauern in Kolumbien. Angesichts der aktuellen Friedensgespräche in Kolumbien kommt diesem Projekt nun eine ganz besondere Bedeutung zu – denn der Kaffeeanbau bedeutet gerade für viele junge Menschen eine berufliche Perspektive in Zeiten des Umbruchs.

Zum Projekt: Mit finanzieller Hilfe des BMZ und in Kooperation mit dem Verband der Kaffeeexporteure von Kolumbien führt das LAZ ein Kaffee-Projekt durch, das sieben Gemeinden in der Region Antioquía zu Gute kommt. Das Projekt richtet sich in erster Linie an die junge Bevölkerung zwischen 16 und 33 Jahren, die das traditionelle Handwerk des Kaffeeanbaus nicht mehr beherrscht – rund ein Drittel der Personen sind Frauen. Durch Schulungsmaßnamen sowie theoretische und praktische Workshops sollen ihnen die erforderlichen Kenntnisse zum Kaffeeanbau beigebracht werden, um an der sozialen und landwirtschaftlichen Entwicklung des Landes teilzuhaben. Ein Großteil der Teilnehmer sind ehemalige Mitglieder der zwischenzeitlich entwaffneten Guerrillagruppe FARC. Ziel ist es, diesen Menschen eine reelle Lebens- und Einkommensperspektive durch eine geregelte selbständige Arbeit zu ermöglichen und einen Abzug in die Slums der Großstädte zu verhindern.

Das LAZ leistet seit 1961 gemeinsam mit lateinamerikanischen Partnerorganisationen einen Beitrag zur Armutsbekämpfung und orientiert sich dabei an dem Grundsatz der „Hilfe zur Selbsthilfe“.

Näheres unter: www.lateinamerikazentrum.de

 

Aktionen und Kampagnen