Urbanes Performancetheater des Hope Theatre Nairobi
Zeit: Dienstag, 24. März um 19 Uhr
Ort: Trinitatiskirche Bonn, Brahmsstraße, Bonn-Endenich
Eintritt frei, Spenden erbeten


Das Fair Trade Ensemble (Foto: © Christoph Krackhardt)

Ein interkulturelles Highlight: Als Collage aus Szenen, Videoclips, Interviews, Dokumentarmaterial, Songs und Tänzen arrangiert, vermittelt „The Fair Trade Play“ einen gleichermaßen politischen wie unterhaltsamen Zugang zum Thema Fairness im Alltag, im Umgang mit dem Anderen, zwischen reichen und armen Ländern, sowie im Handel und Konsum. Auf die Moralkeule wartet man jedoch vergeblich. Stattdessen wirft das Ensemble aus kenianischen und deutschen Performern einen unsentimentalen, urbanen Blick auf die facettenreiche Wirklichkeit der Millionenstadt Nairobi und das komplexe Beziehungsgeflecht zwischen Afrika und Europa.

Eine multimediale Bühnenshow, deren mitreißende Sounds ein eindrucksvolles Theatererlebnis versprechen, und die gleichzeitig keine (inhaltliche) Provokation auslässt.

Über das Hope Theatre Nairobi

„Arbeit statt Mitleid”: Unter diesem Motto wurde das Hope Theatre Nairobi 2009 von Stephan Bruckmeier mit Jugendlichen aus den großen Slumgebieten der Metropole gegründet und trainiert seither kontinuierlich in einer kleinen Probenhalle neben dem Kariobangi Market. Theaterschaffende aus Europa und Afrika arbeiten projektbezogen und in diversen Workshops mit der Gruppe, auf Einladung des deutschen Partnervereins Kenya Art Projects e.V. präsentierte sich das Ensemble im April und Mai 2012 das erste Mal in Europa. Nach dem großen Erfolg der Produktion „The Dream of getting a Job“ wurde die Truppe 2013 erneut nach Deutschland eingeladen und zeigte dort gemeinsam mit europäischen Jugendlichen die politische Revue „Fair Deal – Fair Act – Fair Trade“.

„Das Ensemble schafft es lebensecht zu zeigen, was in den meisten Fällen nur als Fernsehbild vom schwarzen Kontinent bekannt ist. Den jugendlichen Schauspielern und Tänzern gelingt es, in einem Mosaik der Anspielungen und Bilder, das Publikum zu rühren.“ (Stuttgarter Zeitung)

Ensemble des Hope Theatre Nairobi
Künstlerische Leitung: Stephan Bruckmeier
Szenenarbeit und Training: David Nawieri
Musik: Jonathan Strauch, Gerd Schuller, Mwajuma Bahati
Choreographie: Madelaine Reiner, Monica Adhiambo
Video: Ephantus Kariuki, Thomas Pfisterer

Gefördert von:
Staatsministerium Baden-Württemberg, Fairtrade Deutschland, Brot für die Welt, Engagement Global – Service für Entwicklungsinitiativen aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen.

In Zusammenarbeit mit:
Gesicher Afrikas / Exile Kulturkoordination e.V., Fair Trade Town Bonn und Weltladen Bonn e.V.

Produktion:
Kenya Art Projects e.V., Schöttlestraße 29, 70597 Stuttgart

Noch mehr Infos und Fotos vom Hope Theatre Nairobi auf: www.hope-theatre.info

Quelle: Hope Theatre Nairobi

Information

Öffnungszeiten in den Sommerferien

Der Weltladen gönnt sich eine kleine Sommerpause und bleibt in der Woche vom 12. bis 17. August geschlossen. 

Information

Produkt des Monats

Ohrringe von El Puente

Nächste Veranstaltung

Klimaschutz kontra Menschenrechte?

Mo, 16.09., 19:15 Uhr

Information

Fairstärkung gesucht

Der Verein Weltladen Bonn e.V. sucht stets nach interessierten, engagierten Mitarbeiter_innen und Helfer_innen!
Infos dazu gibt es hier

Aktionen und Kampagnen

#nachgehakt: Ist meine Lieblings-Schoki fair?