Produkte hier online bestellen

Vortrag und Diskussion

Zeit: Mittwoch, 8. Juli 2015, 19 Uhr
Ort: Weltladen, Maxstr. 36, Bonn
Referenten: Michael Grumbach und Susanne Walia (terre des hommes)
Eintritt frei

Im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu rund um die Stadt Tirupur befindet sich einer der weltweit größten Textilstandorte, an dem auch viele bekannte Modeunternehmen produzieren lassen. Hergestellt werden die Textilien leider teilweise immer noch von sehr jungen Frauen und auch Kindern unter völlig menschenunwürdigen Bedingungen.

Um diese Zustände endlich zu beenden arbeiten einige Projektpartner der internationalen Kinderrechtsorganisation terre des hommes  daran, Kinder vor ausbeuterischer Arbeit zu schützen. Das Tolle ist – sie sind erfolgreich!

Um den Menschen einen wirksamen und nachhaltigen Selbstschutz vor jeglicher Form von ausbeuterischer Arbeit zu ermöglichen ist die Bildungsarbeit im schulischen und beruflichen Bereich in allen Projekten einer der Hauptschwerpunkte.

In einem Reisebericht schildert terre des hommes-Mitglied Michael Grumbach seine Eindrücke, Erlebnisse und Erfahrungen von einer Projektreise.

Sie werden an diesem Abend unter anderem etwas über Projekte erfahren, die:

  • mit Kindern (hauptsächlich Mädchen) zusammenarbeiten, die von einer der schlimmsten Form der Kinderarbeit, dem Sumangali-System, betroffen waren.
  • sich um ehemalige Straßenkinder kümmern.
  • sich für den Erhalt kleinbäuerlicher Strukturen und die ökologische Bewirtschaftung von Landflächen einsetzen und dabei sehr interessante und autarke Produktionsverfahren entwickelt haben.
  • Frauenkooperationen in ländlichen Gebieten und Slums unterstützen.

Deshalb erfahren Sie auch etwas über das soziale und politische Engagement der Kinder, ihr neu gewonnenes Selbstbewusstsein, ihre Zukunftsperspektiven und welche Rolle die zauberhafte Kraft des Lachens in diesen Zusammenhängen spielt.

Susanne Walia, ebenfalls ehrenamtlich Aktive in der Bonner terre des hommes-Gruppe, wird einführend über Struktur und Selbstverständnis der 1970 gegründeten Bürgerrechtsorganisation terres des homme berichten.

Im Anschluss an die Vorträge wird zur Diskussion eingeladen: Was können wir tun, um Menschen in ihrem Bestreben nach gerechten Lebens- und Arbeitsbedingungen zu unterstützen?

"Wir müssen die Veränderung sein, die wir auf der Welt sehen wollen."
Mahatma Ghandi

Aktionen und Kampagnen