Neuigkeiten

Produzenten stärken in der Corona-Krise

Mit der aktion #fairwertsteuer nutzen Weltläden die reduzierte Mehrwertsteuer, um Mittel zur Unterstützung der Handelspartner zu generieren. Denn sie leiden am meisten unter den Folgen der Krise und haben wenig Aussicht auf staatliche Unterstützung.

Weltläden stehen eng an der Seite ihrer Handelspartner - gerade auch in Krisenzeiten. Deswegen haben sie zum 1. Juli die aktion #fairwertsteuer gestartet: Sie zahlen die eingesparte Mehrwertsteuer in einen Fonds ein, mit dem von der Krise besonders betroffene Handelspartner unterstützt werden. Die Aktion wird getragen vom Weltladen-Dachverband in Kooperation mit den Fair-Handels-Berater*innen und dem Forum Fairer Handel.

Folgen der Corona-Krise treffen viele Handelspartner hart

Zahlreiche Handelspartner in Afrika, Asien und Lateinamerika sind besonders stark von den Auswirkungen der Corona-Krise betroffen. Viele von ihnen können wegen der Ausgangssperren derzeit nicht in ihren Werkstätten und auf den Feldern arbeiten, sie erhalten kein Material, fertig produzierte Ware kann teilweise nicht verschifft werden und der Verkauf im Inland ist zum Erliegen gekommen. Gleichzeitig können sie am wenigsten mit staatlicher Unterstützung rechnen.

Einkauf im Weltladen wirkt doppelt

Vom Einkauf im Weltladen profitieren die Produzent*innen in dieser Zeit doppelt: Erstens sichert er ihr Einkommen, denn sie sind dringend auf den Verkauf ihrer Waren angewiesen. Und zweitens speisen Kund*innen mit ihrem Einkauf den Fonds der aktion #fairwertsteuer, der eingesetzt wird, um die Organisationen der Handelspartner zu stärken, damit sie die Krise möglichst gut überstehen.

Nähere Infos unter: https://www.weltladen.de/produkte-handelspartner/aktion-fairwertsteuer/

 

Die Katholischen Kirchengemeinde St. Thomas Morus Bonn hat die „SonntagsZeit“ als Mittel der Erreichbarkeit während der Corona-Beschränkungen ins Leben gerufen: Wöchentlich gestalten Mitglieder des Pastoralteams und der Kirchenmusiker kurze Videobotschaften für Gemeindemitglieder und Interessierte.

Die Videobotschaft für das Erntedankfest am Sonntag den 4.10. wurde im Weltladen Bonn aufgenommen und damit auch inhaltlich ein Bezug zum Fairen Handel hergestellt.

Hier kann das Video auf YouTube ab dem 3.10.2020 und auch nachträglich angeschaut werden: http://www.thomas-morus-bonn.de/1354-0-SonntagsZeit.html

 

Radeln für ein gutes Klima

"21 Tage gemeinsam radeln für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität!" stadtradeln.de

Liebe Weltladen-Freund*innen und Kund*innen,

auch in diesem Jahr findet wieder das „Stadtradeln“ statt, auf Grund der Corona-Pandemie etwas später als sonst. Organisiert vom Klima-Bündnis setzt setzt die Aktion "Stadtradeln" ein Zeichen für den Klimaschutz, für mehr Lebensqualität und Gesundheit, gerade jetzt in Zeiten der Pandemie.

Unter dem Motto „Global denken, lokal radfahren“ beteiligt sich auch der Weltladen Bonn zum fünften mal mit einem „Team“. Alle Kilometer, die die Teammitglieder vom 20. September bis zum 10. Oktober erradeln, werden erfasst. Das Weltladen-Team ist für alle Unterstützer*innen des Ladens und des Klimaschutzes offen. Letztes Jahr landete das Weltladen-Team beim Bonner Stadtradeln in der Top 12! Radeln wir fleißig, um diesen Erfolg zu wiederholen oder sogar zu überbieten!

Lust mitzumachen, um Klimaschutz und Radverkehrsförderung in Bonn voranzutreiben? Sie tun damit etwas Gutes für sich und für das Klima und helfen nebenbei, den Weltladen etwas bekannter zu machen. Sie müssen nur Ihre Radkilometer online eintragen.

Liebe Kund*innen,

die beliebte Schokofahrt-Schokolade ist wieder da! Feine Kreationen aus fairer Bioschokolade, mit oder ohne Milch, fanden erneut ihren Weg nach Bonn und können ab sofort im Weltladen erworben werden.  

Weitere Infos gibt's hier!

  

Auf Grund der vorsichtigen Lockerungen im Umgang mit der Corona-Krise öffnen wir unsere Ladentüre wieder regelmäßig, aber mit kürzeren Öffnungszeiten:

montags bis freitags von 15 bis 19 Uhr und samstags wieder normal von 12 bis 15 Uhr geöffnet.

Unter den gegebenen Hygienestandards dürfen vier Kund*innen gleichzeitig in den Laden.

Bestellungen (und Abholung zu den Öffnungszeiten im Laden) sind weiterhin möglich. Hierfür am besten das Online-Bestellformular verwenden.

 

Ab sofort können Sie bei uns faire Produkte bestellen und abholen!

UPDATE 07.04.2020: Das Bestellformular ist ab sofort hier zu finden:
www.weltladen-bonn.org/bestellung

Damit Sie auch während Corona-Zeiten Faire Produkte erwerben können und Ihre Solidarität mit den Produzent*innen im globalen Süden ausdrücken können, bieten wir ab sofort einen Bestellservice an.

Falls Sie zu einer Risikogruppe gehören, mit Personen aus Riskogruppen engen Kontakt haben oder sich in Quarantäne befinden und daher der Weg zum Weltladen unmöglich oder ein zu hohes Risiko wäre, prüfen wir gerne, ob wir Ihnen Ihre Bestellung auch liefern können. Bitte nennen Sie dies einfach bei Ihrer Bestellung und wir nehmen Kontakt auf!

Den aktuellen Stand werden wir regelmäßig hier auf der Webseite ergänzen, schauen Sie daher gerne immer wieder vorbei. Außerdem können Sie ab sofort hier unseren neuen Newsletter mit (Corona-)Ladeninformationen abonnieren, über diesen erhalten Sie alle Änderungen direkt per Mail.

Wir bedanken uns, dass Sie uns uns dem Fairen Handel treu bleiben und wünschen Ihnen alles Gute!

Mit herzlichen Grüßen,
das Weltladen Bonn-Team

Und so geht’s:

Nutzen Sie einen von drei verschiedenen Wegen, um bei uns zu bestellen:

Ab sofort ist unser neues Bestellformular online, über das ganz einfach aus unserem Standardsortiment bestellt werden kann! Über 550 Artikel aus den Produktgruppen

  • Lebensmittel und Getränke
  • Oster-Süßigkeiten
  • Saatgut und Gärtnern
  • Kosmetik, Hygiene und Haushalt

haben wir dort online gestellt. Anderes (z.B. Kunsthandwerk, Accessoires, Schmuck...) kann bei Bedarf per Freitext dazu bestellt werden. Weitere Informationen zum Ablauf sind im Artikel "Bestell- und Abholservice in Corona-Zeiten" genauer beschrieben. Bei Fragen und technischen Problemen helfen wir gerne jederzeit - nutzen Sie unsere Kontaktdaten. Über Rückmeldungen, wie wir diesen Service noch verbessern ḱönnen, freuen wir uns ebenfalls. Danke für Ihre Unterstützung!

Hier gehts zum Formular


Verleihung des "Beethoven in Bronze" durch Oberbürgermeister Ashok Sridharan (links), Projektleiterin Eva Schmelmer (3. v.l.) und Dr. Stephan Eisel (rechts) von "Bürger für Beethoven e.V." an die Vertreterin des Weltladens Susanne Schweiß (2. v.l.)

Der Bonner Weltladen freut sich riesig über die Auszeichnung beim Schaufensterwettberwerb der "Bürger für Beethoven" zum diesjährigen Beethovenfest! Mit unserem Schaufenster unter dem Motto "Beethoven für Bonn & die Welt", das im September zu sehen war, belegten wir den 3. Platz und erhielten also den "bronzenen Beethoven" als Siegertrophäe. Überreicht wurde der Preis am 4. November 2019 im Gobelinsaal des Alten Rathauses durch Oberbürgermeister Ashok Sridharan. Zu verdanken ist dieser Erfolg vor allem dem großartigen Engagement unserer Teammitglieder Susanne Schweiß, die sich derzeit federführend um die liebevolle Gestaltung unserer Schaufenster kümmert, und Erika Halata, die sie dabei tatkräfitg unterstützt hat. Das gesamte Team dankt euch dafür, Susanne und Erika!


Bildquelle: bolle-bonn.de

Eine Gruppe Bonner*innen radelt nach Amsterdam. Ihre Mission: Schokolade klimaneutral zu Händlern im Rheinland transportieren – per Lastenrad statt Lkw.

Es ist bereits die sechste Schokofahrt und die dritte mit Beteiligung einer Gruppe aus Bonn.

Hintergrund: Per Segelschiff werden unter fairen Arbeitsbedingungen angebaute Kakaobohnen emissionsarm nach Amsterdam gebracht und dort in einer kleinen Schokoladenfabrik zu leckerer Schokolade verarbeitet. Die Schokofahrer*innen transportieren sie emissionsarm per Rad weiter in viele Städte. Entstanden ist die Idee in Münster, inzwischen hat sie sich in viele Städte in Deutschland und Österreich verbreitet. Im Oktober 2018 radelte zum ersten Mal eine Gruppe aus Bonn mit. Die Schokofahrt fand im Oktober 2019 zum sechsten Mal statt.

Am Mittwoch, den 2. Oktober 2019, sind die Schokofahrer*innen vom Frankenbadplatz aus gen Amsterdam gestartet.

Am 8. Oktober, werden sie gegen 18 Uhr beim evangelischen Kirchenpavillon am Kaiserplatz (Kaiserplatz 1a, 53113 Bonn) feierlich willkommen geheißen. Rund 250 Kilogramm feinste Fairtrade-Bioschokolade haben die Radler*innen im Gepäck. Ab 17:30 Uhr gibt es Musik aus der Bonner Irish Folk-Szene und von Thorsten mit seinem Fahrradschlagzeug. Ab 18:00 Uhr dann Sektempfang mit ebenfalls CO2-frei transportiertem Sekt der Weinfahrt, Snacks und Getränken.

Ab Donnerstag, 10. Oktober, kann die besondere Schokolade im Weltladen erworben werden.

Mehr auf bolle-bonn.de.

Aktionen und Kampagnen